<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1524305407691261&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
international

Im Jahr 2012 ging Google unternehmensweit der Frage nach, wie man das perfekte Team zusammenstellt. Die besten Organisationspsychologen, Statistikexperten und -expertinnen und Ingenieure arbeiteten zusammen daran, ihre Teamdynamik zu analysieren und die Formel für erstklassige Produktivität zu finden. Die Ergebnisse entsprachen ihren Erwartungen: Menschen sind komplex, vielfältig und oftmals unvorhersehbar – und genauso verhalten sie sich auch bei der Arbeit im Umgang miteinander.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse des Projekts war, dass im Büro eigentlich niemand so richtig ein „Arbeitsgesicht“ aufsetzen mag. Wir alle wollen, dass unsere Persönlichkeit auch bei der Arbeit sichtbar wird.

Bei Babbel sind wir über 700 Mitarbeitende aus 50 verschiedenen Ländern. Deshalb wissen wir sehr gut, was es heißt, in einem vielfältigen Team tätig zu sein. Wir haben gelernt, unsere Unterschiede zu verstehen und die damit verbundenen Vorteile wertzuschätzen, um mithilfe dieser Heterogenität hocheffiziente Teams zu bilden. Auch andere Unternehmen auf der ganzen Welt werden zunehmend divers und profitieren von den vielfachen Vorteilen, die eine bunt gemischte, internationale Belegschaft mit sich bringt. Für die Angestellten solcher Unternehmen bedeutet dies: spannende Karrieremöglichkeiten im Ausland, neue Kollegen aus der ganzen Welt und berufliche Netzwerke, die immer weiter expandieren.

Aufgrund unserer Unternehmenskultur und der Natur unseres Produkts sind wir von Babbel stolz auf unsere Vorreiterrolle, die wir in Bezug auf Vielfalt im Team und die Nutzung der damit verbundenen Vorteile einnehmen. Wir haben einige Punkte dazu zusammengestellt, was zu erwarten ist und wie man am besten mit Vielfalt in einem internationalen Arbeitsumfeld umgeht.

rawpixel-653769-unsplash (2) 

Lernen Sie Ihr Umfeld kennen

Bürodynamik

Ob Sie nun gerade einen neuen Job im Ausland angefangen haben oder zeitweise in einer ausländischen Niederlassung Ihres Unternehmens tätig sind, es ist wichtig, sich auf sein neues Arbeitsumfeld vorzubereiten. Bestimmte Verhaltensweisen bringen Sie in einer unbekannten Umgebung schnell auf Erfolgskurs.

Margaret Heffernan, Expertin für Unternehmenskultur, glaubt: Ab dem Moment, in dem man das Büro zum ersten Mal betritt, nimmt man die Büroatmosphäre wahr. „Wenn man in ein Unternehmen kommt, lernt man auf einen Schlag eine ganze Menge“, so Heffernan. „Wie man die Dinge beim ersten Betreten der Firma wahrnimmt, so sind sie meistens auch.“ Durch genaue Beobachtung der sichtbaren Teamdynamiken – zum Beispiel wie die Leute miteinander umgehen – bekommt man ein gutes Verständnis von Gruppennormen, was wiederum der Schlüssel zu einer guten Integration in das neue Arbeitsumfeld ist. Schauen Sie sich an, wie die Teams strukturiert und die Büroräume angelegt sind. Das ist ein guter Ausgangspunkt, um Abläufe zu verstehen und sich darüber klar zu werden, wo man seinen Platz haben wird.

 

Der erste Eindruck

In vielen Unternehmen geht der Einarbeitungsprozess bereits weit über das hinaus, was im Grundlagenhandbuch zu finden ist. Verlangen Sie eine vollständige Einführung in Ihren Arbeitsplatz (beziehungsweise geben Sie Ihren neuen Mitarbeitenden eine umfassende Einführung) statt einfach nur eine Kopie mit Punkten zur Betriebspolitik. Ein individuelles Willkommen inklusive Vorstellung von Teams aus anderen Abteilungen sowie einer geführten Tour durch das Büro und die Umgebung kann einen großen Unterschied machen.

Langjährige Mitarbeitende, die sich um die Einarbeitung kümmern, sind oft in ihren Gewohnheiten festgefahren und übersehen möglicherweise das ein oder andere Detail, das für die „Neuen“ hilfreich sein könnte. Wenn Sie selbst neu in der Firma sind und in Ihrer Einführung nicht das bekommen, was Sie brauchen, sprechen Sie es an und fragen Sie (höflich) nach den Informationen, die Sie benötigen, um sich wohlzufühlen. Wenn Sie Teil der Firma sind, die einen neuen Kollegen oder eine neue Kollegin eingestellt hat, versuchen Sie, den Fragen der Neuankömmlinge zuvorzukommen oder bringen Sie ihn oder sie in Kontakt mit anderen Mitarbeitenden, die sich in die Situation hineinversetzen können.

 iStock-540748324-1

Seien Sie sich kultureller Unterschiede bewusst

Kultur vs. Sprache

Die gleiche Sprache zu sprechen bedeutet noch lange nicht, dass man auch die gleichen Erfahrungen teilt. Selbst wenn Sie untereinander fließend kommunizieren, können Werte und Einstellungen unter Kollegen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen stark variieren. Um sicherzustellen, dass die Anschauungen und Meinungen aller gehört werden, ist es äußert wichtig, dass sich alle darüber bewusst sind, dass es Unterschiede zwischen flüssiger Sprachkompetenz und kulturellem Verständnis gibt. Für viele beginnt die Reise, eine neue Sprache zu lernen, in einer nicht-immersiven Umgebung – und obwohl dies oft trotzdem zu starken Sprachfertigkeiten führt, werden Lernende nicht notwendigerweise auch auf ihre neue kulturelle Umgebung vorbereitet. Wenn Sie mit Kollegen und Kolleginnen kommunizieren und zusammenarbeiten, die einen anderen kulturellen Background als Sie selbst haben, behalten Sie stets im Hinterkopf, dass beide Parteien möglicherweise eine ganz andere Perspektive und andere Meinungen haben. Wenn Sie ein Bewusstsein für potenzielle Unterschiede entwickeln, können Sie und Ihre Teammitglieder eine großartige, kreative Zusammenarbeit und innovative Lösungsansätze erfahren und dabei Konflikte und Missverständnisse vermeiden.

 

Körpersprache

In vielen Kulturen vermittelt ein Kopfnicken Einverständnis. In manchen Ländern, wie zum Beispiel in Bulgarien und Griechenland, bedeutet dies jedoch genau das Gegenteil. Beobachten Sie Ihre eigene Körpersprache, um einen Eindruck davon zu gewinnen, welche Signale Sie damit möglicherweise aussenden und wie diese von anderen interpretiert werden könnten – oft eine sehr aufschlussreiche Übung! Wenn Sie sich Ihres verbalen und nicht-verbalen Verhaltens, und wie es von anderen interpretiert werden könnte, bewusst sind, und Ihnen klar ist, dass auch die Verhaltensweisen Ihrer Mitmenschen möglicherweise für diese selbst etwas ganz anderes bedeuten als für Sie, dann können Sie bedeutend besser kommunizieren.

 rawpixel-653764-unsplash (1)-1

Verbinden Sie Arbeit und Spaß

Beziehungen aufbauen

Wir alle haben von abschreckenden Beispielen gehört, die uns davor warnen sollen, Arbeit und Privatleben zu vermischen. Aber seien wir doch mal ehrlich: Diese Beispiele sind mittlerweile veraltet und zudem meistens erfunden. Zufriedenheit und Vergnügen an dem Ort zu erfahren, an dem wir den Großteil unserer Zeit verbringen, ist sowohl logisch als auch grundlegend für unser Wohlbefinden.

Es ist wichtig für den beruflichen Erfolg, immer aufgabenorientiert und karrierebewusst zu bleiben, aber Ihr Team richtig kennenzulernen, kann eine enorme Auswirkung darauf haben, wie gut Sie sich in Ihrem Arbeitsumfeld integrieren. Für Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund oder Interessen offen zu sein, kann zu einer vielseitigeren und produktiveren Arbeitserfahrung führen.

Einige Mitarbeitende mögen dabei unterschiedliche Erwartungen an Beziehungen am Arbeitsplatz haben. Versuchen Sie deshalb immer eine offene Kommunikation beizubehalten, um sicherzustellen, dass persönliche Grenzen respektiert werden. Auch wenn das Geschäftliche stets Priorität haben sollte, denken Sie daran, dass Persönliches mit Beruflichem zu verbinden eine gute Möglichkeit ist, um Gemeinsamkeiten zu finden und freundschaftliche und harmonische Arbeitsbeziehungen zu etablieren.

 

Genießen Sie Ihr Arbeitsumfeld

Um Räume zu schaffen, in denen sich jeder geschätzt fühlt, braucht es einen aufgeschlossenen, nicht-hierarchischen Ansatz. Es erfordert eine unkonventionelle Denkweise und die Überwindung sozialer Grenzen, die Leute normalerweise daran hindern, erfolgreich zu sein.

Arbeitsplätze sollten motivierende Umgebungen sein, an denen Vielfalt als ein essenzieller Aspekt für Innovation und gute Unternehmenspraxis gesehen wird. Manager und Managerinnen können dafür sorgen, indem sie Zeit für kreative Teambildung einplanen und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit fördern. Unternehmen haben die Möglichkeit, Büroräumlichkeiten so einzurichten, dass sie den verschiedenen Bedürfnissen und Arbeitsgewohnheiten aller Angestellten entsprechen. Auf individueller Ebene können wir uns gegenseitig eine Plattform bieten, um kreativ denken und solide Beiträge leisten zu können. Es wird noch viel Zeit und Mühe kosten, bis vielfältige, gut integrierte Arbeitsplätze weltweiter Standard sind. Dies in die Realität umzusetzen, ist die gemeinsame Verantwortung – und Chance – von Führungskräften in den verschiedenen Unternehmen. Je mehr wir uns darauf ausrichten, unsere Bürokultur und unsere Arbeitsansätze vielfältig zu gestalten, desto einfacher werden wir das fantastische Potenzial erkennen, das in unseren Unterschieden liegt.

Cassondra Dolan
Main interests: Equality & diversity, company culture, women in the workplace

Living and working abroad has given Cassondra a unique lens to explore how we navigate international workplaces. In her work with Babbel she continues to expand her understanding and appreciation of best practices for diversity and equality at work, which she shares through her writing for personnel.ly.